Arbon: Öffentlicher Dialog über regenerative Wirtschaft in Zeiten der Krise

Aktionenbedienfeld

Arbon: Öffentlicher Dialog über regenerative Wirtschaft in Zeiten der Krise

Sind wir als Region in der Lage, die vielfältigen Krisen, mit denen wir konfrontiert sind, erfolgreich und nachhaltig zu bewältigen?

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

bei Forster Swiss Home Egnacherstrasse 37 9320 Frasnacht Switzerland

Karte und Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungen bis zu 7 Tage vor dem Event

Zu diesem Event

Die Notwendigkeit eine rasche, kollektive Transformation einzugehen, war noch nie so dringend wie heute. Wir, als Gesellschaft, stehen vor noch nie dagewesenen Krisen und auch die Schweiz ist davon betroffen:

  • Beschaffungskrise: Knapp 80% der Schweizer Unternehmen sind mit Unterbrechungen der Lieferkette konfrontiert.
  • Energiekrise: Der Strompreis an der Börse ist von ca. 100 EUR Anfang 2022 auf über 1700 EUR im August 2022 für das 1. Quartal 2023 geklettert.
  • Personalknappheit: 2022 haben wir in der Schweiz einen rekordhohen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften erlebt, dies mit zum ersten Mal überhaupt 100 000+ offenen Arbeitsstellen.

Angesichts der Art der Krisen, mit denen wir konfrontiert sind, reicht es nicht mehr aus, auf irgendeiner Führungsebene allein zu entscheiden und zu handeln. Die Probleme sind zu komplex, die Interdependenzen zu kompliziert und die Folgen der Fragmentierung zu verheerend. Als Gesellschaft haben wir zwar ein umfangreiches Wissen über die komplexen Prozesse und Herausforderungen aufgebaut. Aber in vielen Fällen verfügen wir noch nicht über die Tools und Fähigkeiten, diese zu bewältigen.

Sind wir als Region in der Lage, die vielfältigen Krisen, mit denen wir konfrontiert sind, erfolgreich und nachhaltig zu bewältigen?

Überall sind Bürger gezwungen, ihre Fähigkeit zu kooperativem Denken und koordiniertem Handeln zu entwickeln. Regenerative Wirtschaft und Praktiken bieten eine Möglichkeit, die Region und ihre Resilienz angesichts von Beschaffungs-, Personal- und Energieknappheit zu stärken und sich dabei auf die Grundsätze der nachhaltigen Entwicklung zu stützen.

Möchten Sie an diesem praxisnahen Lernen und Mitgestaltung teilnehmen?

Mit Ihrer Teilnahme an dieser aussergewöhnlichen Veranstaltung erhalten Sie Einblicke in aktuelle Herausforderungen und Potenziale für regenerative Praktiken in der Region. Sie werden von Prof. Dr. Darya Gerasimenko, einer weltweit anerkannten Expertin für soziale Innovation, erlernen, wie man die Dialog-Methode nach David Bohm (US-Quantenphysiker) bei komplexen Problemen einsetzt. Gemeinsam werden die Teilnehmer mögliche Hebel zur Bewältigung der aktuellen Krisen durch regenerative Prinzipien erkunden.

Agenda:

  • Einblicke: Erste Erkenntnisse aus einer 6-monatigen Masterarbeit Recherche an der Universität St. Gallen mit Entscheidungsträgern in Oberthurgau zur regenerativen Wirtschaft und sektorübergreifenden Zusammenarbeit.
  • Lernen: Wie man das Tool “Dialog” einsetzt und seine hohe Relevanz in Krisenzeiten.
  • Teilnehmen: Erleben Sie einen sektorübergreifenden Dialog mit regionalen Entscheidungsträgern über Anti-Krisen-Massnahmen für resilientes und regeneratives Handeln in der Region.

Unabhängig davon, ob Sie aus der öffentlichen Verwaltung, Produktion, Retail, Bildungssektor, NPO, Abfallbewirtschaftung oder als Teil der Gesellschaft kommen, wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung!

Unsere Partner

Arbon: Öffentlicher Dialog über regenerative Wirtschaft in Zeiten der Krise: Bild