Daten-Dialog Vol. 3 -  «News aus Behörden-Daten»

Aktionenbedienfeld

Daten-Dialog Vol. 3 - «News aus Behörden-Daten»

Mit der Veranstaltungsreihe «Daten-Dialog» bieten wir Raum für einen regelmässigen Austausch zu Themen mit Datenbezug.

Zeit und Ort

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Halle 7, blindekuh Basel, Gundeldingerfeld (https://www.halle-sieben.ch/wp-content/uploads/2021/03/HA7_Lageplan_161019.pdf) Dornacherstrasse 192 4052 Basel Switzerland

Karte und Wegbeschreibung

Wegbeschreibung

Zu diesem Event

Was erwartet Sie?

  1. Einführung in das Thema durch Alexandra Stark, Studienleiterin CAS Datenjournalismus MAZ
  2. Moderierte Podiumsdiskussion unter Beteiligung von Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Medien, Verwaltung und angewandte Wissenschaft:
  • Samuel Hufschmid, Datenjournalist bajour
  • Sebastian Kölliker, Generalsekretär Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt
  • Stefan Trachsel, Leiter Datenjournalismus/Automatisierung, CH Media
  • Prof. Dr. Wibke Weber, ZHAW Angewandte Linguistik, Institut für Angewandte Medienwissenschaft

3. Moderierte Publikumsdiskussion

4. Schlussbetrachtung durch Alexandra Stark

Durch den Abend führt Roger Ehret, Journalist und Gesprächsleiter.

Welchen Fragen widmen wir uns?

  • Wie nutzen Medien öffentlich zugängliche Behörden-Daten?
  • Welche Rolle hat der Daten-Journalismus bei der Weiterverbreitung und Nutzung von Behörden-Daten?
  • Welche Themen werden datenjournalistisch behandelt?
  • In welchen Erzählformen werden die Behörden-Daten von den Medien, in der Verwaltung verwertet?
  • Welche Bedeutung hat die datenbasierte Berichterstattung in den Medien, in der Verwaltung?
  • Wie gelingt datenbasierte Kommunikation erfolgreich?
  • Was sind die Herausforderungen, gestern, heute und künftig?
  • Wie steht es um das Zusammenspiel zwischen Verwaltung, Medien, Politik und Zivilgesellschaft?
  • Wie ist es um das Datenverständnis der Gesellschaft bestellt?
  • Was kann der Beitrag der Medien, der Verwaltung diesbezüglich sein?
  • Ziehen wir genug Nutzen aus unseren Behörden-Daten?