CHF 20

Der Weg der Liebe und die Verblendung

Bereich für Aktionen und Details

CHF 20

Eventinformationen

Dieses Event teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Online-Event

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungen bis zu 1 Tag vor dem Event

Beschreibung des Events
Der Weg der Liebe - oft missverstanden und fehlinterpretiert. Denn vielmals geht es nur um das Ich und nicht um die fürsorgliche Liebe.

Zu diesem Event

Immer mehr hören wir Menschen sagen, dass sie nun den Weg der Liebe gehen. Hören wir dann zu, wie dieser Weg beschrieben wird, entdecken wir oft viel ICH-bezogenheit. Ist das der Weg der Liebe oder einfach nur eine Form der Selbstbefriedigung? Was ist denn der Weg der Liebe, wie äussert sich dieser und wie nicht?

Urs Beck zeigt in diesen SinnAtelierSNAP den Unterschied zwischen dem Weg der Liebe, welcher auf altruistischen und mitfühlenden Fundamenten basiert und den ICH-fokussierten Ansätzen, welche oft leuchtend daherkommen aber unter dem Lack schnell rosten.

Ablauf

  • 16.15 - 16.45 Der Weg der Liebe und die Verblendung
  • 16.45 - 17.00 Fragen und Antworten

Moderation

Urs Beck - Präsident des SinnAtelier


		Der Weg der Liebe und die Verblendung: Bild
Mit Freunden teilen

Datum und Uhrzeit

Veranstaltungsort

Online-Event

Rückerstattungsrichtlinie

Rückerstattungen bis zu 1 Tag vor dem Event

{ _('Organizer Image')}

Veranstalter SinnAtelier

Veranstalter von Der Weg der Liebe und die Verblendung

SinnAtelierSNAP

SinnAtelierSNAP sind kurze Bildungseinheiten. Dies dauern 30 Minuten, sind lebendig, fokussiert und animierend. Dazu kommen 15 Minuten Q&A.

Das Ziel: Neugierde wecken, Erkenntnisse erzeugen, Türen öffnen, Menschen wie dich bewegen, in deinem Herzen, deinem Hirn und deinem Bauch.

Hier ist eine Auswahl der Themen:

  • Monopoly-Effekt oder warum Nachhaltigkeit (noch) nicht funktioniert.
  • Nachhaltigkeit? Was ist das wirklich und auf welchen Ebenen ist Nachhaltigkeit auch wichtig (Beziehungen, Bildung, Führung, Wirtschaft)
  • Exklusivitäten und der Weg zum freien Geist.
  • Natürliches und unnatürliches Leiden = natürliches und unnatürliches Leben
  • Was ist Freiheit wirklich und was brauche ich dazu?
  • Das Geben ist mein Lohn - Ein Einblick in neurowissenschaftliche Erkenntnisse

Moderator

Urs Beck - Präsident des SinnAteliers

Qualifikationen

Theoretische Bildung

  • Diplommittelschule
  • Kaufmännische Ausbildung in den Bereichen öV und Reisebüro
  • Polizeischule
  • Lehre der Verhaltenswissenschaften
  • Studium der buddhistischen Philosophie mit den Schwerpunkten Abhidhamma (die philosophische Psychologie des Buddhismus) und Altruismus.
  • Holacracy
  • UTheory - MIT Presencing Institute
  • Lehre der neurowissenschaftlichen Bereiche bezüglich Bildung

Praktische Erfahrungen

1990 - 2003

  • Zugverkehrsleitung SBB
  • Reisebüro und Verkauf Angebote SBB
  • Vertreter der Schweizer Bahnen in Deutschland
  • Berufsbildung öffentlicher Verkehr (login Berufsbildung)
  • Polizeidienst (Patrouille bis Einsatzleitung)

2004 - 2021

  • Seit 2004: Anwendung der buddhistischen Philosophie
  • Seit 2008: Bildungsprojekte in den Bereichen Kinder, Jugendliche, Berufsbildung sowie Erwachsenenbildung (Blue Planet Academy, SinnAtelier, Bildung der Zukunft)
  • Bis 2015: Assistent bei Esther Kägi in der Systemischen Familienaufstellung
  • Seit 2010: Praktizierender Holacracy
  • Seit 2015: UTheorie des MIT Presencing Institute
  • Seit 2019: Regeneratives Leben und Arbeiten - Regenerative Bildung
  • Aufenthalte in Thailand, Vietnam, Japan und Nepal mit Schwerpunkt Buddhismus
  • 1 Jahr Aufenthalt im buddhistischen Kloster Tashi Rabten

Dieses Event speichern

Event gespeichert